Ausstellung über Pommersche Herrenhäuser im Schloss Griebow

Ausstellung über Pommersche Herrenhäuser im Schloss Griebow
Ausstellung über Pommersche Herrenhäuser im Schloss Griebow
(4) Bewertungen: 1

(Greifswald) Viele jüngere Menschen in Greifswald und Vorpommern wissen mit der Bezeichnung Pommern nichts mehr anzufangen. Wir haben uns daher als Schlossverein zu Griebenow e.V. gemeinsam mit dem Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin das Ziel gesetzt, den Tag des offenen Denkmals zu nutzen um eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Schlösser und Herrenhäuser in Pommern zu gestalten. Ein Blick in die Geschichte vergegenwärtigt uns die Schaffenskraft seiner heutigen Bewohner, ihren Anteil am polnischen, am deutschen und europäischen Geschehen. Das langgestreckte Gebiet an der südlichen Ostseeküste, dessen Name sich vom wendischen „po morje“ (Land am Meer) herleitet, bekommt wieder ein Gesicht. Pommern erlebte eine abwechslungsreiche Geschichte, Veränderungen vollzogen sich über lange Geschichtsperioden. Die letzte Teilung erfolgte nach dem 2. Weltkrieg. Der kleinere Teil Pommerns (Vorpommern) blieb deutsch, der größere (Hinterpommern, Pomorze Zachodnie/Westpommern) wurde polnisch. So finden wir heute über dreihundert Schlösser und Herrenhäuser auf dem Gebiet des deutschen Vorpommerns und fast siebenhundert auf dem Gebiet des polnischen Westpommerns – gemeinsames Erbe jenseits und diesseits der Grenze.

Die politischen und historischen Bedingungen haben bisher ganzheitliche Studien und Analysen zum gemeinsamen Erbe verhindert, zumindest erschwert. Erst nach dem Jahr 1990 wurden komplexe Untersuchungen des nichtmateriellen und materiellen Kulturerbes dieser Region initiiert. Seitdem werden Dokumentationen erstellt, die dazu beitragen, die Errungenschaften der vergangenen Generationen wahrzunehmen. Sie tragen dazu bei, die Geschichte und das Kulturerbe Pommerns in das öffentliche Bewusstsein zurückzuholen. Inzwischen engagieren sich viele Menschen, Vereine, Stiftungen, Unternehmen und Behörden, um zu retten, was zu retten ist.

Die Ausstellung „Schlösser und Herrenhäuser in Pommern“ spielt eine herausragende Rolle bei der Steigerung der touristischen Attraktivität dieser Region. Dank der gemeinsamen Bemühungen zur Popularisierung der historischen Vergangenheit und der heutigen touristischen Potentiale, sind West- und Vorpommern Regionen, die einen hervorragenden Erholungswert und eine einmalige Kulturlandschaft zu bieten haben.

Zum Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011stehen Ihnen um 11.00 und 14.00 Uhr kompetente Mitarbeiter des Vereins für Führungen durch Schloss und Ausstellung zur Verfügung.

Im Rahmen der 12. deutsch-polnischen Wochen findet am 11. September 2011 um 16.00 Uhr die Abschlussveranstaltung im Festsaal des Schlosses statt. Die Eröffnungsrede wird der Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in M-V, Herr Klaus Wils, halten. Geladene Gäste werden Mitglieder der deutsch-polnischen Gesellschaft aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Einzelmitglieder sein. Die musikalische Umrahmung übernimmt das polnische Ensemble „Triada“. Eine Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Foto: © Schlossverein zu Griebenow e.V.

Datum: 01.09.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Firmen-Beispiel Rubrik FIRMEN-MARKT-VEREINE

Testen Sie unseren Firmen-Katalog kostenfrei

News

GRÜNE Vorpommern-Greifswald fordern mehr Engagement gegen rechte Gewalt
(Greifswald) GRÜNE Vorpommern-Greifswald: Engagement gegen rechte Gewalt muss stärker gefördert werden. Michael Steiger: Nach den jüngsten Gewalttaten der rechten Szene Solidarität und bessere Unterstützung der Betroffenen notwendig
Schließung von Amtsgerichten in Mecklenburg-Vorpommern?
(Greifswald) Auch in der Hansestadt Greifswald wie im gesamten Landkreis Vorpommern-Greifswald wird die Sparmaßnahme von Ministerin Kuder, die zu einer Schließung zahlreicher Amtsgerichte in Mecklenburg-Vorpommern führen könnte, rege diskutiert - von Einwohnern wie von Politikern, die gern an entsprechende Wahlversprechen aus dem letzten Herbst erinnern. Im Folgenden lesen Sie eine Stellungnahme des Landtagsabgeordneten Bernd Schubert (CDU).
Existenzgründer-Seminare Greifswald
In der Hansestadt Greifswald finden in Kürze wieder Seminare für Existenzgründer statt, die nach den Richtlinien des Bundeswirtschaftsministeriums förderfähig sind. Die Durchführung der Seminare in Greifswald erfolgt nicht gewerblich, da es sich als geförderte Maßnahme um eine Bildungsmaßnahme des Bundes handelt.

Veranstaltungen in Greifswald und Umgebung (Grafik: Gerd Altmann/pixelio.de)