Bündnis90/Die Grünen Greifswald zur Landratswahl am Sonntag

Kreisverband Greifswald-Uecker-Peene von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Bei der Landratswahl am kommenden Sonntag entscheidet sich, ob Frau Kuder oder Frau Dr. Syrbe ins Greifswalder Rathaus einzieht
(3.7) Bewertungen: 4

(Greifswald) In der vergangenen Woche formulierten Landratskandidat Dr. Stefan Fassbinder und der Kreisvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Fragen an die Landratskandidatinnen von CDU und LINKE für die Stichwahl im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Ziel war es, den Wählerinnen und Wählern von Stefan Fassbinder die Orientierung für den zweiten Wahlgang zur Landratswahl Vorpommern-Greifswald zu erleichtern. Die Fragen konzentrierten sich deswegen auf die Inhalte, für die Stefan Fassbinder im Wahlkampf eingetreten ist. Für den Kreisvorstand ist Dr. Fassbinder nach wie vor die erste Wahl; die in die Stichwahl gekommenen Kandidatinnen können nur annäherungsweise Grüne Positionen vertreten.

Beide Kandidatinnen für die Stichwahl, Frau Kuder und Frau Dr. Syrbe, haben auf unsere Fragen inzwischen geantwortet, was wir für ein sehr erfreuliches Signal in Hinsicht auf die Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit für den neuen Großkreis halten. Wir möchten uns daher zunächst bei Frau Kuder und Frau Dr. Syrbe bedanken, dass sie sich für die Beantwortung unserer Fragen Zeit genommen haben.

Da die Wahlentscheidung für die Stichwahl selbstverständlich bei jeder Wählerin und jedem Wähler selbst liegt, sehen wir es in dieser Sache als unsere wichtigste Aufgabe an, für Information zu sorgen und Transparenz herzustellen. Deswegen veröffentlichen wir die Antworten beider Kandidatinnen in unserem Blog, damit sich alle Interessierten ein eigenes Bild machen können und so zu einer möglichst fundierten Entscheidung gelangen können.

http://blog.gruene-greifswald.de/

Wir haben in den Antworten auf unsere Fragen zu Demokratie, Bürgerbeteiligung, Jugend, Kultur und Mobilität inhaltliche Übereinstimmungen in den Antworten von Frau Dr. Syrbe, teilweise auch Frau Kuder, gefunden, die die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit unserer Kreistagsfraktion mit einer zukünftigen Landrätin bieten. Die Antworten von Frau Dr. Syrbe lassen eine intensivere Auseinandersetzung mit den von uns angesprochenen Themen erkennen. In den leider nur sehr allgemein gehaltenen Aussagen von Frau Kuder vermissen wir dies. In den Grünen Kernbereichen, den Antworten zu den Fragen zu Energie und Landwirtschaft, sehen wir allerdings große Differenzen. Vor allem die Antworten beider Kandidatinnen zur Zukunft des Zwischenlagers Lubmin bergen großes Konfliktpotential. Auch die drängende Haushaltsfrage ist nach den Antworten beider Kandidatinnen bedauerlicherweise nach wie vor offen. Wir bitten die Wählerinnen und Wähler, insbesondere die Antworten auf die Fragen zu Energie und Landwirtschaft auf Vereinbarkeit mit unseren grünen Positionen zu überprüfen und daraufhin ihre Wahlentscheidung zu treffen. Eine eindeutige namentliche Empfehlung können wir trotz inhaltlicher Übereinstimmung mit einigen Antworten von Frau Dr. Syrbe – auch unter Einbeziehung der bisherigen Politik der Kandidatinnen – nicht geben.

Mit der Wahl einer Landrätin endet für uns wie für alle Bürgerinnen und Bürger des neuen Landkreises nicht die Verpflichtung, durch aktives Mitwirken im politischen Raum an der Gestaltung unserer Region mitzuwirken. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden weiter mit eigenen Vorschlägen und Initiativen für die Umsetzung unserer Ideen streiten und sind dazu zur Zusammenarbeit mit allen demokratischen Kräften bereit.


Dr. Stefan Fassbinder
Kandidat für die Landratswahlen 2011
Kreisverband Greifswald-Uecker-Peene von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – der Vorstand: Gregor Kochhan, Jörg Moritz-Reinbach, Dr. Ulrich Rose, Michael Steiger, Ruth Terodde, Sandro Teuber.

Text: Kreisverband Greifswald-Uecker-Peene von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Foto: © Karin Höll

Datum: 14.09.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Firmen-Beispiel Rubrik FIRMEN-MARKT-VEREINE

Testen Sie unseren Firmen-Katalog kostenfrei

News

GRÜNE Vorpommern-Greifswald fordern mehr Engagement gegen rechte Gewalt
(Greifswald) GRÜNE Vorpommern-Greifswald: Engagement gegen rechte Gewalt muss stärker gefördert werden. Michael Steiger: Nach den jüngsten Gewalttaten der rechten Szene Solidarität und bessere Unterstützung der Betroffenen notwendig
Schließung von Amtsgerichten in Mecklenburg-Vorpommern?
(Greifswald) Auch in der Hansestadt Greifswald wie im gesamten Landkreis Vorpommern-Greifswald wird die Sparmaßnahme von Ministerin Kuder, die zu einer Schließung zahlreicher Amtsgerichte in Mecklenburg-Vorpommern führen könnte, rege diskutiert - von Einwohnern wie von Politikern, die gern an entsprechende Wahlversprechen aus dem letzten Herbst erinnern. Im Folgenden lesen Sie eine Stellungnahme des Landtagsabgeordneten Bernd Schubert (CDU).
Existenzgründer-Seminare Greifswald
In der Hansestadt Greifswald finden in Kürze wieder Seminare für Existenzgründer statt, die nach den Richtlinien des Bundeswirtschaftsministeriums förderfähig sind. Die Durchführung der Seminare in Greifswald erfolgt nicht gewerblich, da es sich als geförderte Maßnahme um eine Bildungsmaßnahme des Bundes handelt.

Veranstaltungen in Greifswald und Umgebung (Grafik: Gerd Altmann/pixelio.de)